Kinder schützen — Prävention

sexualisierter Gewalt

Der Caritas-Migrationsdienst bietet oder organisiert regelmäßig kostenlose Fort- bildungs-/Qualifizierungsangebote für Ehrenamtliche. Im 1. Halbjahr 2020 lädt er gemeinsam mit dem Dekanat Remagen-Brohltal und dem willkommens-netz.de — Flüchtlingshilfe im Bistum Trier — zur Schulung „Kinder schützen — Prävention sexualisierter Gewalt“ ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 6. März 2020, von 16:00 bis ca. 19:30 Uhr in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler, Bahnhof- straße 5, statt. Einlass ist um 15:45 Uhr. Bis zu 16 Personen (max. Teilnehmerzahl) werden über Kindeswohlgefährdung durch sexualisierte Gewalt, Täterstrategien und Signale von Kindern und Jugendlichen sprechen. Unter der Leitung von Joachim Otterbach, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach, und Ruth Fischer, Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., werden Grenzen thematisiert, wie diese erkannt und geachtet werden und auf welche Weise Ehrenamtliche intervenieren können. Eine Anmeldung bei Ruth Fischer (JMD) wird bis zum 2. März 2020 erbeten: Ruth Fischer Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Straße 14 | Mayen Tel. 02651 / 98 69-141 jmd@caritas-mayen.de migration.caritas-rhein-mosel-ahr.de Den Flyer können Sie HIER downloaden.

Kinder schützen — Prävention

sexualisierter Gewalt

Der Caritas-Migrationsdienst bietet oder organisiert regelmäßig kostenlose Fort- bildungs-/Qualifizierungsangebote für Ehrenamtliche. Im 1. Halbjahr 2020 lädt er gemeinsam mit dem Dekanat Remagen-Brohltal und dem willkommens-netz.de — Flüchtlingshilfe im Bistum Trier — zur Schulung „Kinder schützen — Prävention sexualisierter Gewalt“ ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 6. März 2020, von 16:00 bis ca. 19:30 Uhr in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler, Bahnhofstraße 5, statt. Einlass ist um 15:45 Uhr. Bis zu 16 Personen (max. Teilnehmerzahl) werden über Kindeswohlgefährdung durch sexualisierte Gewalt, Täterstrategien und Signale von Kindern und Jugendlichen sprechen. Unter der Leitung von Joachim Otterbach, Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach, und Ruth Fischer, Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., werden Grenzen thematisiert, wie diese erkannt und geachtet werden und auf welche Weise Ehrenamtliche intervenieren können. Eine Anmeldung bei Ruth Fischer (JMD) wird bis zum 2. März 2020 erbeten: Ruth Fischer Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Straße 14 | Mayen Tel. 02651 / 98 69-141 jmd@caritas-mayen.de migration.caritas-rhein-mosel-ahr.de Den Flyer können Sie HIER downloaden.