„Zusammen leben, zusammen wachsen“

Fachgespräch junge Migrant(inn)en & Kolping Roadshow

Integration am 25..und 26. September in Mayen

Zum 24. Fachgespräch junge Migrant(inn)en lädt der Caritas-Jugendmigrations- dienst (JMD) in diesem Jahr gemeinsam mit dem Dekanat Mayen-Mendig und dem Kolpingwerk Diözesanverband Trier ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 25. September 2019, um 17:30 Uhr im Caritas-Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14, in Mayen statt und steht unter dem Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche „Zusammen leben, zusammen wachsen“. Ruth Fischer vom JMD: „Von einer Willkommenskultur ist immer weniger zu spüren. Gesellschaftlich werden Flüchtlinge nun häufiger als Belastung wahrgenommen. Das haben nicht nur die Kommunalwahlen gezeigt. Davon berichten auch geflüchtete Menschen, die Diskriminierung erfahren haben.“ „Ein Grund für uns, das Infomobil ‚Kolping Roadshow‘ für zwei Tage im Innenhof des Mehrgenerationenhauses in Mayen aufzustellen“, ergänzt Sonja Lauterbach (JMD) und erklärt: „Hier gibt es für jede Altersgruppe konkrete Angebote: Spiel- und Mitmachaktionen, Texttafeln, multimediale Elemente und Methoden zur Aneignung von Hintergrundwissen über Flucht, Migration und Integration. Das Infomobil wird von einer Fachkraft begleitet, die für Fragen rund um die Thematik zur Verfügung steht.“ „Unser Fachgespräch ist die Auftaktveranstaltung zur Präsentation des Info- mobils in Mayen. Neben vertiefenden Workshops wird es hier erstmalig vorge- stellt“, erläutert die JMD-Mitarbeiterin Ania Sikkes. Parallel finden zwei Workshops statt: „Teilhabe als Weg zur Integration“, Referentin: Leila Romberg (Kolping-Netzwerk für Geflüchtete), sowie „Umgang mit Vorbehalten / Stammtischparolen“, Referentin: Maren Becker (Kolping-Netzwerk für Geflüchtete). Zum Fachgespräch sind alle am Thema Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung, Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sowie von Behörden, Vereinen und anderen Institutionen herzlich willkommen. — Anmeldung erwünscht. Direkt im Anschluss an das Fachgespräch wird im Corso Kino Mayen um 20:00 Uhr die Filmkomödie300 Worte Deutsch gezeigt. Eintritt: 6 Euro. … mehr Am 26. September wird die „Kolping Roadshow“ dann angemeldeten Schulklassen und Jugendgruppen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern von 8:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung stehen. Franziska Marin (JMD): „Schulklassen und Gruppen, die gerne zusätzlich an einem Workshop teilnehmen möchten, können sich gerne melden. Wir konnten beim Kolping Flüchtlingsnetzwerk die Referentinnen Leila Romberg und Maren Becker buchen, die insgesamt acht Workshops anbieten werden.“ Anmeldung und weitere Informationen beim Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Straße 14 56727 Mayen Tel. 02651 / 98 69-141 Fax 02651 / 98 69-118 jmd@caritas-mayen.de migration.caritas-rhein-mosel-ahr.de Den Flyer zum Fachgespräch — mit Anmeldekarte — können Sie HIER downloaden. Das Projekt „Roadshow Integration“ des Kolping Netzwerkes für Geflüchtete wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert. Der Caritasverband dankt dem Kolping-Flüchtlingsnetzwerk für die gute Kooperation im Vorfeld und die Unterstützung bei der Präsentation der „Roadshow“ vor Ort. Jugendmigrationsdienste sind Teil der Teil der Initiative „JUGEND STÄRKEN“ und werden vom Bundes- ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert: www.jugendmigrationsdienste.de

„Zusammen leben, zusammen

wachsen“

Fachgespräch junge

Migrant(inn)en & Kolping

Roadshow Integration am

25..und 26. September in Mayen

Zum 24. Fachgespräch junge Migrant(inn)en lädt der Caritas-Jugendmigrationsdienst (JMD) in diesem Jahr gemeinsam mit dem Dekanat Mayen-Mendig und dem Kolpingwerk Diözesanverband Trier ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 25. September 2019, um 17:30 Uhr im Caritas- Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit- Straße 14, in Mayen statt und steht unter dem Motto der bundesweiten Inter- kulturellen Woche „Zusammen leben, zusammen wachsen“. Ruth Fischer vom JMD: „Von einer Willkommenskultur ist immer weniger zu spüren. Gesellschaftlich werden Flüchtlinge nun häufiger als Belastung wahrgenommen. Das haben nicht nur die Kommunalwahlen gezeigt. Davon berichten auch geflüchtete Menschen, die Diskriminierung erfahren haben.“ „Ein Grund für uns, das Infomobil ‚Kolping Roadshow‘ für zwei Tage im Innenhof des Mehrgenerationenhauses in Mayen aufzustellen“, ergänzt Sonja Lauterbach (JMD) und erklärt: „Hier gibt es für jede Altersgruppe konkrete Angebote: Spiel- und Mitmachaktionen, Texttafeln, multimediale Elemente und Methoden zur Aneignung von Hintergrundwissen über Flucht, Migration und Integration. Das Infomobil wird von einer Fachkraft begleitet, die für Fragen rund um die Thematik zur Verfügung steht.“ „Unser Fachgespräch ist die Auftakt- veranstaltung zur Präsentation des Info- mobils in Mayen. Neben vertiefenden Workshops wird es hier erstmalig vorge- stellt“, erläutert die JMD-Mitarbeiterin Ania Sikkes. Parallel finden zwei Workshops statt: Teilhabe als Weg zur Integration“, Referentin: Leila Romberg (Kolping-Netzwerk für Geflüchtete), sowie „Umgang mit Vorbehalten / Stammtischparolen“, Referentin: Maren Becker (Kolping-Netzwerk für Geflüchtete). Zum Fachgespräch sind alle am Thema Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung, Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sowie von Behörden, Vereinen und anderen Institutionen herzlich willkommen. — Anmeldung erwünscht. Direkt im Anschluss an das Fachgespräch wird im Corso Kino Mayen um 20:00 Uhr die Filmkomödie300 Worte Deutsch gezeigt. Eintritt: 6 Euro. … mehr Am 26. September wird die „Kolping Roadshow“ dann angemeldeten Schul- klassen und Jugendgruppen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern von 8:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung stehen. Franziska Marin (JMD): „Schulklassen und Gruppen, die gerne zusätzlich an einem Workshop teilnehmen möchten, können sich gerne melden. Wir konnten beim Kolping Flüchtlingsnetzwerk die Referentinnen Leila Romberg und Maren Becker buchen, die insgesamt acht Workshops anbieten werden.“ Anmeldung und weitere Informationen beim Jugendmigrationsdienst im Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Straße 14 56727 Mayen Tel. 02651 / 98 69-141 Fax 02651 / 98 69-118 jmd@caritas-mayen.de migration.caritas-rhein-mosel-ahr.de Den Flyer zum Fachgespräch — mit Anmeldekarte — können Sie HIER downloaden. Das Projekt „Roadshow Integration“ des Kolping Netz- werkes für Geflüchtete wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert. Der Caritasverband dankt dem Kolping-Flüchtlingsnetzwerk für die gute Kooperation im Vorfeld und die Unter- stützung bei der Präsentation der „Roadshow“ vor Ort. Jugendmigrationsdienste sind Teil der Teil der Initiative „JUGEND STÄRKEN“ und werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert: www.jugendmigrationsdienste.de